"there are many different kinds of sadness"

(olafur arnalds)

 


waascht du, wie's is? isch waas net, wie's is.

(fidschi)


 erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

(wilhelm busch)


 zu einem freien leben gehört ein freier blick;

wer diesen nicht übt, wird jenen nicht führen,

wer diesen nicht vorführt, wird zu jenem nicht verführen können.

(martin seel)


du fragst mich, was soll ich tun?

und ich sage: lebe wild und gefährlich.

(arthur schnitzler)


Sei frech, wild und wunderbar!

(astrid lindgren)


wer tolerant ist, hält sich selbst für besser -

"herr, ich danke dir, daß ich nicht bin wie dieser da. aber in meiner großen güte dulde ich ihn neben mir". tolerare heißt nur "erdulden" oder "ertragen". wie wäre es stattdessen mit akzeptanz oder sogar respekt vor dem andersartigen?

(peter hohl)


 pour tout dire, nous ne voyons pas les choses mêmes;

nous nous bornons, le plus souvent, à lire des étiquettes collées sur elles.

(bergson)


bloßes ignorieren ist noch keine toleranz.

(theodor fontane)



wer nicht vom weg abkommt, bleibt auf der strecke.

(gerald koller)


"ich setzte einen fuß in die luft – und sie trug."

(hilde domin)


der frühe vogel fängt den wurm. was???

der frühe vogel fängt halt aber auch nur den frühen wurm!!!

den späten wurm kriegt er garnicht mehr. (...)

der tag ist doch voller würmer!

(hagen rether)


tough so far i have cheated death, i know, someday i'll get caught

just living !

(conor oberst "time forgot")


 be ok with what you ultimately can’t do, because there is so much you can do

(sam berns)


work less - climb more


climbing is this ever evolving thing, and altough it really is about the goal succeeding getting to the top. at the same time, it's a never ending cycle of finding something that you're really motivated on; obsessive over it, and once you get to the top, celebrating for a little while, and then moving on to the next thing. (chris sharma)


man geht nicht nach dem klettern kaffeetrinken, kaffeetrinken ist integraler bestandteil des kletterns.

(wolfgang güllich)


 ...y fueron felices y comieron perdices...


loslassen kannst du erst, wenn du dich nicht mehr festhalten musst...

(unbekannt, wortlaut nach einem facebook-post von albert leichtfried)


art: emeline maurice
art: emeline maurice

summa summarum sag, wie wär es, alter schragen, wenn du mal die brille putztest, um ein wenig nachzuschlagen, wie du deine zeit benutztest. oft wohl hätten dich so gerne weiche arme warm gebettet; doch du standest kühl von ferne, unbewegt wie angekettet. oft wohl kam's daß du die schöne zeit vergrimmtest und vergrolltest, nur weil diese oder jene nicht gewollt, so wie du wolltest. demnach hast du dich vergebens meistenteils herumgetrieben; denn die summe unsres lebens sind die stunden, wo wir lieben. (wilhelm busch)


 egal wie jemand aussieht oder wie er spricht: lern ihn kennen, dann weißt du wie er wirklich ist!

(ein ausländisches opfer eines rechtsradikalen überfalls vor gericht)


 drei kleine frösche sah ich heut,
die warn mit dem teufel im bunde.
die hüpften über die mauer breit
und schrien aus einem munde:
„wir sind die frösche der dunkelnis,
äh, der finsterheit, äh, des lichts.
das heißt doch licht, wenn kein tag mehr ist,
alles schwarz und niemand hört nichts?“
so haben die teuflischen frösche gefragt,
sie waren sehr schrill und sehr klein.
ich habe nur halblaut „schnüss“ gesagt,
da hörten sie auf zu schrein.

(robert gernhardt)


 ich bin nicht immer meiner meinung.

(paul valery)


ce qui est fait, n'est plus à faire.


„das klingt jetzt schlimmer, als es ist, aber vielleicht ist es auch schlimmer,

als es klingt, das weiß ich jetzt nicht!“

(christoph waltz)


hey love, open your eyes -

what's good is good and what's bad it's gonna changin'.

this world is always spinnin' and it sure aint slowin'.

(hanna burleigh)


es gibt zwei feinde der liebe – erstens die entfernung, zweitens die nähe.

(unbekannt)


pour em


 natürlich kann das bergsteigen gefährlich sein!

aber ich steig ja nicht auf die berge,

um mich umzubringen, sondern um zu leben!

auch wenn du dir sorgen machst, so bitte ich dich zu verstehen:

ich muss da manchmal hin,

denn nur so bin ich der geworden, der ich bin, den du doch liebst.

(ich)


ich kann ja auch nix dafür, dass ich so bin, wie ich bin!

(ich)


auch die wege, die vermeintlich umsonst waren, lohnen sich immer!

(ich)


(c) felix autor
(c) felix autor

wie oft wird vergessen, dass wir heute in einer welt leben, die die träumer von gestern gestaltet haben,

und dass wir morgen in einer welt leben werden, die die träumer von heute gestalten.

(thomas bubendorfer)


a good woman will pick you apart

a box full of suggestions for your possible heart

but you may be offended and you may be afraid

but don’t walk away, don’t walk away

(bright eyes)


 lass deinen idealismus frei, aber lass ihn nicht zu einer ideologie verkommen.

(ich)


jenseits von richtig von falsch liegt ein ort. dort treffen wir uns.

(rumi)

 danke timo!


der weg ist das ziel. je langsamer du gehst, desto länger bist du am ziel.

(nach christoph wühl)


die freiheit zu sehen und zu hören was jetzt ist,  anstatt was sein sollte, was war oder was sein wird.

die freiheit zu fühlen was ich fühle, anstatt zu fühlen, was man fühlen sollte.

die freiheit zu sagen was ich fühle und denke, anstatt zu sagen, was man sagen sollte.

die freiheit danach zu fragen was ich gerne möchte, anstatt auf erlaubnis zu warten.

die freiheit  auf eigene faus trisiken einzugehen, anstatt immer auf nummer sicher.

(virginia satir, die fünf freiheiten)

danke leon!


art: thefreedomexperiment.com
art: thefreedomexperiment.com

by mahatma ghandi


je ne connais qu'un seul devoir, et c'est celui d'aimer.

(albert camus)

 

c'est dans les moments les plus sombres qu'on voit le mieux les étoiles.

(charles a. beard)

 

un souris coùte moins cher que l'electricité, mais donne autant de lumière.

(abbé pierre)

 

il y a des fleurs partout pour qui veut bien les voir.

(henri matisse)

 merci em


 yesterday is history,

tomorrow is a mystery,

today is a gift,

that's why we call it present!

(?)



 "nothing makes a person more productive than the last minute!" ;)


bądź sobą - szukaj własnej drogi.

[habe mut zu dir selbst und suche deinen eigenen weg]

(janusz korczak)


verstehen kann man das leben nur rückwärts.
leben muß man es vorwärts.
(søren kierkegaard)


 du bist zeitlebens dafür verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

(antoine de saint-exupéry)



 damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das unmögliche versucht werden!

(hermann hesse)


wenn man bedenkt, dass wir alle verrückt sind, dann ist das leben eigentlich erklärt.

(mark twain)


il faut cultiver notre jardin.

(voltaire, candide ou l'optimisme, 1759)

 

j'ai decidé d'être heureux parce que c'est bon pour la santé.

(voltaire)


 man sieht nur seinen schatten, wenn man seinen rücken der sonne zu dreht.

(khalil gibran)


aus facebook, so aussagekräftig! man vergebe mir die fehlende quellenangabe!
aus facebook, so aussagekräftig! man vergebe mir die fehlende quellenangabe!

 voir claire, c'est voir noir.

(paul valéry)


hej du, schicke mir gerne auch deine eigenen lieblingsweisheiten, ich lass mich gerne inspirieren...